Beiträge

Zeitzeugengespräche in Weidener Schulen

Das Projekt "Zeitzeugengespräche" des Fördervereins der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg ermöglicht an drei Tagen Ende Juli 2012 SchülerInnen von sieben weiterführenden Weidener Schulen die direkte Begegnung mit ehemaligen Häftlingen des Konzentrationslagers Flossenbürg.

Am 19., 20. und 23. Juli 2012 geben die zehn Holocaust-Überlebenden Jack Terry, Alexander Laks, Ljubisa Letic, Hana Malká, Lisa Miková, Eva Stichová, Hana Hnatová, Helga Hosková, Jack Garfein und Michael Smzuss (alle geboren in den Jahren 1923 bis 1930) Weidener SchülerInnen persönliche Einblicke aus erster Hand über die Schrecken und Leiden der Deportation, das Leben und Arbeiten im Konzentrationslager Flossenbürg und den dazugehörigen Außenlagern. Auch das nicht unproblematische Weiterleben mit den schrecklichen Erfahrungen im Lager wird Thema dieser Zeitzeugengespräche sein.

Folgende Schulen nehmen an dem Projekt teil:

Staatliche Wirtschaftsschule "Gustl Lang"
Europa-Berufsschule
Hans-und Sophie-Scholl-Realschule
Max-Reger-Mittelschule
Elly-Heuss-Gymnasium
Augustinus-Gymnasium
Kepler-Gymnasium

Nähere Information gibt die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg:
Gedächtnisallee 5-7
92696 Flossenbürg
Telefon: 09603-903900
Fax: 09603-90390-99
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Homepage: www.gedenkstaette-flossenbuerg.de