Beiträge

Aktionsfonds für Vielfalt, Freiheit und Toleranz voll ausgeschöpft

Flexibel, kurzfristig und unbürokratisch sollten im Rahmen des LAP Weiden Fördergelder für Kleinprojekte zur Verfügung gestellt werden: Das war die Idee des Stadtjugendrings für den Aktionsfonds für Vielfalt, Freiheit und Toleranz, der mit 6.000,00 Euro ausgestattet war. Da die bisherigen zehn Projekte nicht alle den Höchstbetrag von 600,00 Euro in Anspruch nehmen, kann bis Jahresende sogar noch ein elftes Vorhaben gefördert werden.

Einige Beispiele: Unterstützt wurden aus dem Fonds das Sommerfest zum 40. Jubiläum des AWO-Kindergartens "Spatzennest", das Planspiel  "Politik" des Kreisverbandes der Katholischen Jugend sowie das Gespräch zwischen Elftklässlern und dem Rechte-Szene-Aussteiger Manuel Bauer, das vom Förderverein des Augustinus-Gymnasiums initiiert worden war.

Bewilligt wurde das zweitägige Seminar für gewaltfreie Kommunikation der Elterninitiative MOBILE sowie das Einpersonen-Theaterstück " Ein ganz gewöhnlicher Jude"  nach dem Kammerspiel von Charles Lewinsky für SchülerInnen der 9. und 10. Klassen.

Zu den Planungen für den Herbst 2012 gehören eine Veranstaltung von amnesty international "Rock für Menschenrechte" und ein Vorhaben der evangelisch-lutherischen Gemeinde Rothenstadt: "Tolerant sein lernen" für Konfirmanden.

Arbeit und Leben Bayern gGmbH wird ein Seminar zum Thema "Männerbild in der Zuwanderungsgesellschaft" anbieten sowie eine Podiusmdiskussion zum Thema "Beschneidung" , die gemeinsam mit dem Stadtjugendring organisiert wird.

Das Frauenforum Weiden-Neustadt und das Elly-Heuss-Gymnasium Weiden planen eine Informationsveranstaltung mit der Politikwissenschaftlerin Ellen Esen, die seit 20 Jahren zum Thema "Frauen und Mädchen in der rechten Szene" forscht und publiziert.

Auf die Termine der verschiedenen Veranstaltungen wird auf dieser Seite unter "Termine" hingewiesen.