Beiträge

Großes Theater mit viel Papier

Ein besonderes Highlight setzt der Lokale Aktionsplan Weiden zum Beginn der Sommerferien:

Das Projekt" Unbezahlbar" macht am Montag, den 29. Juli 2013, auf dem Oberen Markt in Weiden Station: Ein 27 Meter langer weißer Tisch mit Tellern und Besteck in Papier verpackt, soll zwischen 10 und 19 Uhr für Passanten und Schulklassen zum Kommunikationsort über die Frage "Was ist unbezahlbar?" werden. Die persönlichen Antworten werden dann auf dem Tisch und seinen Gegenständen niedergeschrieben und dokumentieren so, was den Weidenern wertvoll ist. Durchgeführt wird die Mitmach-Aktion unter freiem Himmel von Johannes Volkmann und seinem Team vom Papiertheater Nürnberg, das mit diesem Konzept seit 2009 in zahlreichen Ländern unterwegs war.

Wie kam die Kooperation mt dem Papiertheater Nürnberg zustande?

Unter Vorbereitung des Landesverbands der Jugendkunstschulen Bayern als Träger lud die Künstlerin und Kunstpädagogin Irene Fritz (Kunstbau Weiden/Kulturwerkstatt Weiden/Vorsitzende des Oberpfälzer Kunstvereins) das Papiertheater Nürnberg dazu ein, mit seiner Zielsetzung der Überwindung von Grenzen und dem Aufzeigen von Gemeinsamkeiten im Lokalen Aktionsplan Weiden mitzuwirken. 

Zum Abschluss des Aktionstages am 29. Juli 2013 wird Johannes Volkmann ab 19 Uhr am Oberen Markt das Gespräch mit den Passanten suchen.

Anschliessend wird ab 19.30 Uhr im Kunstverein Weiden (Ledererstraße 6) eine Filmvorführung die internationalen Erfahrungen des Papiertheaters Nürnberg war mit seinem Projekt "Unbezahlbar" dokumentieren.Auch hier besteht Gelegenheit zur Diskussion.

Bild: Johannes Volkmann
Wie auf dem Foto zu sehen, machte die Papiertafel in Bethlehem Station.