Beiträge

Tausendfach "unbezahlbare" Werte in Weiden

 

1000 Weidener schrieben am 29. Juli 2013 auf die lange in Papier gedeckte Tafel im Durchgang des Alten Rathauses auf, was ihnen unbezahlbar wertvoll ist: Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere Mneschen teilten öffentlich in Texten und Bildern, all das, was nicht käuflich ist: Frieden, Familie und Gesundheit standen an erster Stelle, aber auch originelle Antworten wie Sonne, Geschmack, Ferien waren auf der Tafel zu lesen.

Johannes Volkmann und David Schuster vom Papiertheater Nürnberg begeleiteten die Aktion den ganzen Tag mit Irene Fritz (Kunstbau Weiden/Kulturwerkstatt Kalmreuth). Besonders erfreulich war die starke Beteiligung folgender Einrichtungen: der Gerhardinger-Grundschule, der Pestalozzi-Mittelschule, der Clausnitzer-Schule, dem Elly-Heuss-Gymnasium, dem Augustinus-Gymnasium und der Fachoberschule Zweig "Gestaltung".

Vorbereitet und getragen wurde das Projekt vom Landesverband der Jugendkunstschulen Bayern LJKE Bayern e.V. 

 Auch ein Regenschauer machte der "unbezahlbaren" Tafel nichts aus!
Zwei Textmotive der Weidener Tafel werden im Postkartenformat festgehalten werden.