Beiträge

Anne Frank - ein Symbol kommt nach Weiden

Vom 2. Oktober 2013 bis 1. November 2013 kommt die Wanderausstellung des Anne-Frank-Zentrums Berlin nach Weiden ins Neue Rathaus. Die persönliche Geschichte Anne Franks wird verbunden mit der Geschichte der Weimarer Republik, des Nationalsozialismus, des Holocaust und des Zweiten Weltkriegs. Neben der Perspektive der Verfolgten und ihrer Helfer wird auch die Perspektive von Mitläufern und Tätern dargestellt.

Sechs Bildwände erinnern an das jüdische Mädchen Anne Frank (1929-1945), das durch sein Schicksal zum Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nationalsozialisten wurde und durch ihr Tagebuch ein bemerkenswert intimes Zeugnis ihrer letzten Lebensphase ablegte.

Die persönliche Geschichte der Anne Frank wird verwoben mit der Geschichte der Weimarer Republik, der des Nationalsozialismus, der Judenverfolgung, des Holocausts und des Zweiten Weltkriegs.

Zahlreiche Veranstaltungen umrahmen die Ausstellung bereits ab dem 28. September 2013: Informationen über die Theaterstücke, Lesungen, Ausstellungen, Konzerte, Führungen, Tanzabende und Filmgespräche sind zu finden unter: www.anne-frank-ausstellung-weiden.de 

Das Rahmenprogramm beginnt am 28. September 2013, 20.00 Uhr im kleiner Saal im Haus der Evangelischen Gemeinde: Die Weidener Gruppe von amnesty international bringt das mit drei Rollen besetzte Theaterstück gegen Rechts "Hin&Weg.sehen" nach Weiden. Das Stück richtet sich vor allem an Jugendliche und handelt von Zivilcourage. Das Stück verfasste Beate Albrecht, es ist für Zuschauer ab 15 Jahren gedacht und dauert ca. eine Stunde.
Eintritt 3 €.
Karten beim Stadtjugendring, im Schülercafé Scout, in der Regionalbibliothek und beim Neuen Tag.

Führungen durch die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg finden während der gesamten Ausstellungsdauer jeweils sonntags ab 14 Uhr statt.

Das Projekt "Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen" der Jüdischen Gemeinde Weiden beinhaltet eine Buchvorstellung, eine Stadtführung mit Dr. Sebastian Schott (13. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Altes Rathaus), eine Ausstellung und eine Synagogenbesichtigung. 

Lesung mit dem Journalisten Niklas Frank am 7. Oktober 2013 (19.30 Uhr, Regionalbibliothek) 

Konzert "Laut gegen Rechts" am 11. Oktober 2013 im Jugendzentrum. Es treten auf "William's Orbit", Juri & Jiri Buffkacovic Orkestra" und die "404 Whizzkids".

Besichtigung der Sulzbacher Synagoge am 13. Oktober 2013 (ab 10.30 Uhr) mit der Katholischen Erwachsenenbildung, Anmeldung unter www.keb-weiden.de

"Stets gern für Sie beschäftigt ..." -Die Ofenbauer in Auschwitz - Dr. Volker Wappmann referiert am 16. Oktober 2013 (Regionalbibliothek, 19.30 Uhr) über die Techniken und Techniker des KZ-Ofenbaus am Beispiel der Erfurter Firma J.A. Topf und Söhne.  

Anne-Frank-Feature des Landestheaters Oberpfalz: Dieses Theaterprojekt beleuchtet am 14. Oktober 2013 (Jugendzentrum, 19.30 Uhr) das Leben Anne Franks aus verschiedenen Blickwinkeln. 

"Tanzen inklusive": Abend für Menschen mit und ohne Behinderung am 19. Oktober (Tanzschule VEZARD, 18.30 Uhr)

Führung durch die Flosser Synagoge am 20. Oktober, 15 bis 16 Uhr durch Bürgermeister Günter Stich.

"Jüdische Keramikerinnen 1919-1933 in Deutschland: Drei Frauenleben zwischen Alltag und Avantgarde": Führung am 20. Oktober 2013 um 11 Uhr im Internationalen Keramik-Museum Weiden 

Filmvorführung und Diskussion über den Film "Der Pianist" am 23. Oktober 2013 im Neue Welt Kino (19.30 Uhr). Veranstalter ist die KEB.

Konzert der Klezmer Schulband Carl-s-son am 26. Oktober (19 Uhr) im Haus der Evangelischen Gemeinde