Beiträge

Sophies Welt - so fröhlich und bunt

Konrektor Georg Hammer begrüßte Hunderte von Gästen in der großen Aula der Sophie-Scholl-Realschule Weiden. 

Bunt, laut und fröhlich - mit viel Ideenreichtum und Tatkraft: so gelungen war am 29. April 2014 das erste internationale Fest in der Mädchenrealschule "Sophie Scholl" in Weiden. Unter dem Titel "Sophies Welt ist bunt" wurde die Vielfalt der Welt und die Verschiedenheit der Kulturen als unendlicher Reichtum gefeiert. 

Aus den Mitteln des Aktionsfonds hatten LehrerInnen und Schülerinnen mit offensichtlicher Begeisterung extrem viel gestaltet. Den ganzen Nachmittag über war die große Aula mit Akteurinnen und Besuchern dicht gedrängt. Das reiche Programm ließ es aber auch keinen Moment langweilig werden: vom Pyramidenbauen, über Sirtakitanzen und das Kopfzerbrechen bei einem Quiz über den Libanon ("Wie groß ist die typisch libanesische Pizza? Wie lange dauern die Sommerferien im Libanon?) war viel geboten.

Die Liste der kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt war mindestens so lang wie die der Programmpunkte: Alles konnte probiert werden: von Tortillas, Börek, alkoholfreien Cocktails, Tapas, Sushi, Cupcakes und Waffeln wurde alles frisch zubereitet angeboten.

Eine Brillensammelaktion für Afrika freute sich über reiche Ernte, und an einem Stand des Projekts "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" konnten Informationen über das Bundesprogramm eingeholt werden, das Weiden seit 2011 bunter und toleranter macht.

 

 

 

Auf der Bühne der Aula fanden über 3 Stunden zahlreiche Aufführungen statt: von Chorgesang, Percussion, Hip Hop, Square und Line Dance. 

  

 

Mit einem fröhlichen internationalen Einzug und dem Weltglobus als Symbol begann das internationale Fest am 29. April vor vollem Haus. 

 

 

 

Ungebrochen über drei Stunden Programm hielt das Interesse des Publikums.

 

 

Bei Spezialitäten aus aller Welt konnte man sich an zahlreichen Ständen stärken und über das jeweilige Land und seine Kultur informieren, wie hier über Japan.