Beiträge

Theater gegen Mobbing!

Mobbing verursacht im Jahr in Deutschland mehr Schäden als Arbeitsunfälle. Mobbing nimmt zu und wird in bis zu 80 Prozent der Fälle ignoriert. Mobbing verletzt - und kann am Ende sogar töten: Jedes fünfte Selbstmordopfer in unserem Land wurde zuvor über längere Zeit in der Schule oder am Arbeitsplatz gemobbt.

In der Altenpflegeschule des BRK Weiden-Neustadt und in der Sophie-Scholl-Realschule gastierte am Freitag (27. April 2012) auf Einladung von Arbeit und Leben Bayern das Regensburger ue-Theater mit seinem Stück "Hier stinkt's!"

 

Sichtlich betroffen verfolgten die SchülerInnen das mit Temperament und Tempo präsentierte Stück von Kurt Raster über Mobbing an einer Schule. Der Autor und Regisseur verarbeitete hier eigene persönliche Erfahrungen. Die jungen Schauspieler Daniel Zimpel und Stefanie Böttger machten durch ihre packende Darbietung die Brisanz des oft verleugneten Problems deutlich.

Die Veranstaltung mündete in eine offene Diskussion mit dem Autor und den Darstellern.

Weitere Termine des mobilen Regensburger ue-Theaters folgen am 23. Mai 2012 für die Europa-Berufsschule Weiden im Jugendzentrum Weiden und an der Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum Weiden

 

Nähere Informationen:

Arbeit und Leben Bayern gGmbH
Karl-Heilmann-Block 13
92637 Weiden
Telefon 0961/63457701

 

Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (Mobbing.JPG)Mobbing.JPG 408 Kb