Beiträge

In Weiden miteinander - das Projekt der Neuen Zeiten e.V.


In Weiden miteinander
Dauer: 16.04.–31.12.2012
Träger: Neue Zeiten e. V.

Das Projekt gliedert sich in zwei Leitziele: Demokratie- und Toleranzerziehung sowie die Schaffung und der Ausbau von Begegnungsmöglichkeiten zwischen Einheimischen und Zuwanderern. Bis Ende des Jahres 2012 werden Veranstaltungen angeboten zu folgenden Themen:
Gleichberechtigung von Männern und Frauen, Glauben und Religion, Unterschiedlichkeit aus Herkunft und Geschichte, Behinderte Menschen als Teil der Gesellschaft, Gegen Vergessen und Verdrängen – Rechtes Gedankengut gestern und heute, Unterschiedliche Lebensentwürfe – das heutige Familienbild in Deutschland, Deutsche Kultur in den ehemaligen GUS-Staaten – das Russlandbild der Deutschen / das Deutschlandbild der Russen, Gesellschaftliche Integration von russischsprachigen Zuwanderern -Gegenüberstellung der Gesellschaftsordnungen, die bundesdeutsche Parteienlandschaft, Normen und Werte, Bildung und Schule.

Am 2. Mai 2012 hat das Projekt mit zwei Gruppen begonnen, die sich jeweils montags und donnerstags treffen. Teilnehmer sind rund 25 Mitglieder des Integrationsvereins "Neue Zeiten", der seinen Standort in der Asylstraße 2a hat. Projektleiterin Rosa Seifert (siehe Foto) bereitet die russischsprachigen Teilnehmer in Kleingruppen konkret auf das anstehende Thema vor. Zur Ideensammlung gehört auch ein Wortschatztraining.

Einmal im Monat findet ein großes Treffen statt, bei dem Einheimische auf die Zuwanderer treffen und sich gegenseitig zum Thema austauschen. Das Unterrichtsprogramm wird aufgelockert durch Ausflüge: Demnächst steht als ein Beispiel für Denkmalschutz ein Besuch der Burg Flossenbürg an, danach folgt im Sommer im Rahmen der Aktion "Die offenen Gartentür" ein Besuch in einem heimischen Garten.
Das Projekt steht Besuchern jederzeit offen.

Interessierte melden sich bei "Neue Zeiten", Asylstraße 2a, 92637 Weiden
Telefon 0961/ 4017779.

Homepage: www.nz-weiden.de