Beiträge

Zukunftsworkshop "Weiden ist tolerant" stellte Weichen für 2013

In welche Richtung wollen wir uns in Weiden entwickeln?

Was brauchen wir, um unser Zusammenleben weiterzuentwickeln?

Diese beiden Fragen standen am 20. und 21. Juli 2012 im Mittelpunkt des zweitägigen Zukunftsworkshops "Weiden ist tolerant", der im Elly-Heuss-Gymnasium stattfand und von Coach Stephan Schack (Naumburg/Saale) und Susanne Reinhardt von der Koordinierungsstelle der Stadt Weiden geleitet wurde.

Bürgermeister Jens Meyer begrüßte die 28 Teilnehmer und erinnerte an das beherzte Eingreifen der Bürger, als sich vor dreieinhalb Jahren eine Demonstration von Rechtsextremen angekündigt hatte. Dieses Ereignis, dem sich Tausende von Bürgern entgegenstellten wurde zur Geburtstsunde der Aktionsbündnisses "Weiden ist bunt" dem weitere Aktivitäten wie auch "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" folgten. 

In vier Arbeitsgruppen setzten sich die Teilnehmer, die aus dem Kreis der zivilgesellschaftlichen Akteure und Projektträger stammten, mit den vier Leitzielen des Lokalen Aktionsplans Weiden auseinander und zogen Bilanz: 

- Sensibilisierung der BürgerInnen gegenüber rechtsexremen Strategien und Strukturen

- Ausbau und Stärkung der vorhandenen Netzwerkstrukturen

- Förderung der interkulturellen/interreligiösen Kompetenz der BürgerInnen

- Stärkung demokratischer Kompetenzen bei Jugendlichen. 

Aus der Bestandsaufnahme werden neue Handlungsperspektiven entwickelt sowie Jahresziele und - maßnahmen für das Jahr 2013 ins Auge gefasst.